Die Protestantische Kirche Jockgrim und ganz besonders die bei der Reise eingesetzten Betreuer wollen Ihrer Tochter/ Ihrem Sohn eine unbeschwerte und ein in vielerlei Hinsicht ereignis- sowie erlebnisreiches Zeltlager bieten. Falls trotzdem etwas passiert, Verletzungen auftreten, sind qualifizierte Ersthelfer dabei.

Für Rückfragen jeglicher Art, etwa bei Änderungen der Rückkehrzeit, zur Abklärung von gesundheitlichen Beschwerden, einer Medikamentengabe oder einer ärztlichen Behandlung oder bei verhaltensbedingten Gründen ist es unerlässlich, dass die Zeltlagerleitung bzw. die Betreuer ohne Verzögerung Kontakt zu Ihnen mittels der auf der Anmeldung angegebenen Telefonnummer aufnehmen können.
Wir bitten ausdrücklich darum, dass die Teilnehmer keine anderen Medikamente zur eigenständigen Medikation mitführen, außer jener, die im Medikamentenplan aufgelistet sind.

Bitte beachten Sie die Ratschläge des Robert Koch Instituts unter:

1.     Falls ihr Kind keine Medikamente mitführt

ist der Dokumentenumschlag ausreichend: Dokumentenumschlag. Diesen Dokumentenumschlag füllen Sie bitte aus, verschließen ihn und geben ihn Ihrem Kind mit in die Tasche. Er wird von uns nur im Notfall geöffnet werden. Der Umschlag sollte folgende Dokumente enthalten:

• Eine Kopie des Impfpasses, falls sich das Kind verletzt, damit der behandelnde Arzt erkennt ob notfalls geimpft werden muss, bzw. welcher Impfschutz bereits besteht.
• Medizinische Hinweise (falls nötig) z.B. Herzschwäche, Allergien, Neurodermitis, Unverträglichkeiten zu Speisen, etc.
• Chipkarte der Krankenversicherung, bzw. Nachweis der privaten Krankenversicherung

2.     Falls ihr Kind Medikamente mitführt

Füllen Sie bitte zusätzlich dieses Dokument aus:  Freizeitpass Pfila

Falls ein Medikament unter das Betäubungsmittelschutzgesetz fällt zusätzlich das nach Artikel 75 des Schengener Durchführungsabkommens Vorgeschriebene: Betäubungsmittelschutzgesetz

Abgabe spätestens am Checkpoint.